ANDERS SEHEN    -   Zum praktischen Umgang mit moderner Kunst

Termin: Donnerstag, 29.08.2019

Uhrzeit: 15.00-17.00 Uhr

Ort: Neue Galerie , Kassel

Referenten: Sabine Buchholz, Barbara v. Lucadou

Kosten: 5€

Beschreibung : Der Umgang mit moderner Kunst und insbesondere mit der abstrakten Kunst fällt vielen Betrachtern schwer. Dabei eignen sich diese Arbeiten besonders gut, die eigene Wahrnehmung zu schulen und dabei auch eigene Bildkonzepte zu entwerfen. Leider haben wir und gerade auch unsere Schüler das „Sehen“ verlernt. Ungewöhnliche Blickpunkte und Perspektiven können helfen, sich auf einen spielerischen Umgang mit der aktuellen Kunst einzulassen. Nebenbei erfahren wir auch, wieso es zu dem Verlassen der Gegenständlichkeit in der Kunst gekommen ist. Rundgang in der Neuen Galerie mit praktischen Arbeitsbeispielen.

- Rundgang in der Neuen Galerie

- Erproben ungewöhnlicher Perspektiven

- Ausprobieren von Gestaltungsideen 


FAKE NEWS

Termin: Mittwoch, den 04.09.2019  

Uhrzeit: 15.30 Uhr

Ort: Stadtmuseum Kassel, Ständeplatz 16

Referenten: Klaus Wölbling/ Barbara v. Lucadou mit Alica Goseberg, Michael Göbel, Anne Koch, Laura Volk und Kathrin Zimmermann              

Kosten: 5 €

Beschreibung: „Fake News“ – ein Lehrerworkshop mit Führung durch die Dauerausstellung des Stadtmuseums Kassel, entwickelt von Studierenden der Universität Kassel im Zuge eines Kooperationsprojektes des Stadtmuseums und

des Fachgebietes Didaktik der Geschichte der Universität Kassel. Fake News, wie erkennen, wie beurteilen und wie damit umgehen? Dies sind Fragen, denen sich die Studierenden stellen, um sie kritisch zu beantworten. Dabei werden nicht nur die Ausstellungsstücke des Museums unter die Lupe genommen, sondern auch deren Präsentation und Bedeutung. Wie

viel „objektive Wahrheit“ steckt in den Objekten und wie viel davon soll uns – auch heute noch – gezielt zu einer bestimmten Meinung manipulieren? Den WorkshopteilnehmerInnen sollen Mittel und Ideen eröffnet werden, um es ihnen im Alltag leichter zu machen, absichtlich verzerrte Nachrichten – eben „Fake News“ – vom Kern einer Aus-sage zu trennen und so

Meinungsmache von realen Nachrichten zu unterscheiden. Trotz des intensiven Blickes in die Historie Kassels kommt dabei der aktuelle Bezug und dessen Brisanz in keiner Weise zu kurz.

-Führung durch die Dauerausstellung

-Kritische Wertung der derzeitigen Präsentation einzelner Objekte


Bergpark ---abgedreht   Mit Tablets auf Entdeckungstour durch den Bergpark

SchülerInnen des Gustav-Stresemann-Gymnasium, Bad Wildungen, bei der Erstellung eines Trickfims über den Bergpark 

Termin: Donnerstag, den 12.09.2019

Uhrzeit: 15.30-17.30 Uhr

Ort: Treffpunkt: Schloss Wilhelmshöhe, Foyer

Referenten: Sabine Buchholz, Barbara v. Lucadou, Florian Winkler

Kosten: 5€

Der Bergpark mit seinen Wasserspielen und dem Herkules ist seit 2013 Weltkulturerbe. Diese Fortbildung versucht neue Zugänge zu seiner Bedeutung für Jugendliche zu erschließen. Die Digitalisierung, der Umgang mit elektronischen Medien, hier insbesondere Tablets und Smartphones, hat alle Bereiche unseres täglichen Lebens erfasst und sollte im Schulalltag nicht ausgeklammert werden. An Stelle einer stark gelenkten Vermittlung von Hintergrundwissen zum Bergpark soll eine selbstständiges, spielerisches Lernen, ein entdeckendes Lernen, mittels Tablets und Smartphones gefördert werden. So können selbst erstellte Fotos vor Ort bearbeitet, überzeichnet werden, es können kleine Filme/Zeichentrickfilme erstellt werden und zu einer Präsentation zusammengefügt werden. Die MHK hat einen halben Klassensatz Tablets, so dass immer zwei Schüler zusammenarbeiten können. Diese Tablets sind bestückt mit Hintergrundinfos und ausgestattet mit verschiedenen Apps. Diese verschiedenen Apps. Diese meist kostenfreie Apps können gut im Unterricht eingesetzt werden.



Bitte melden Sie sich unter Angabe Ihrer Personalnummer  per E-Mail an fortbildung.ssa.kassel@kultus.hessen.de an.  Bitte vergessen Sie nicht, Ihren Namen, Schule, Thema und Termin der Veranstaltung anzugeben.  Eine Anmeldung ist auch über www.kultusministerium.hessen.de oder über den Bildungsserver 

www.region-kassel.bildung.hessen.de möglich.  Die Angebote richten sich ausschließlich an Lehrkräfte des Landes Hessen sowie an Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft der Bildungsregion Kassel.  Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Personalnummer auch am Veranstaltungstag benötigen.  Im Übrigen bitten wir Sie, im Falle einer plötzlichen Verhinderung umgehend abzusage